Zweck der Wettspielordnung (WO) des DTTB ist es, einheitliche Richtlinien für den Wettspielbetrieb zu schaffen. Die Wettspielordnung gilt für den gesamten Spielbetrieb, sofern sich einzelne Regelungen nicht ausdrücklich auf Bundesveranstaltungen beziehen. Sie gilt auch für die Lizenzligen und die Bundesligen, soweit das Lizenzspielerstatut, bzw. die Bundesliga-Ordnung keine Sonderregelungen enthält.

Die Wettspielordnung umfasst folgende Abschnitte:

  • A - Allgemeines
  • B - Spielberechtigung und Wechsel der Spielberechtigung
  • C - Bestimmungen für Veranstaltungen in Turnierform
  • D - Bestimmungen für Mannschaftswettbewerbe
  • E - Schüler / Jugendliche
  • F - Werbebestimmungen für Bundesveranstaltungen

www.tischtennis-regeln.de stellt einige Auszüge der Wettspielordnung bereit. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Wettspielordnung fortwährend aktualisiert wird. Die vollständige Wettspielordnung finden Sie als PDF-Download im Tischtennis Regeln Download-Bereich

Abweichende Regelungen für ihren Zuständigkeitsbereich dürfen die Regional- und Mitgliedsverbände nur für solche Passagen beschließen, bei denen die Wettspielordnung  dies ausdrücklich zulässt. Alle nicht behandelten Fragen regeln die Mitglieds- und Regionalverbände in eigener Zuständigkeit. Steht eine Regelung eines Verbandes zu den Bestimmungen der Wettspielordnung  im Widerspruch, so wird sie durch die Bestimmungen der Wettspielordnung  aufgehoben.

Für alle offiziellen Veranstaltungen gelten die Internationalen Tischtennisregeln (Teile A und B) entsprechend, sofern in Ausnahmefällen nichts Anderes geregelt ist. Abweichend von den Internationalen Tischtennisregeln gilt im gesamten Bereich des DTTB.

Die aktuelle Wettspielordnung finden Sie auf der Webseite des Deuscthen Tischtennis Bundes (DTTB).